Über Bayern > Wirtschaft

Wirtschaft in Bayern

Wirtschaftsstandort mit Zukunft

Wirtschaftsstandort Bayern: Airport MünchenChancen des Wandels genutzt
Aus heutiger Sicht war es zweifellos ein historischer Glücksfall, daß Bayern aufgrund der späten Industrialisierung kaum mit schwerindustriellen Monostrukturen geschlagen war. So bestand genügend Freiraum, um weitgehend ohne "Altlastenbewältigung" die heutigen modernen Industriestrukturen aufbauen zu können. Auch brachte der Zustrom von Flüchtlingen bzw. Vertriebenen sowie die Verlagerung von Unternehmen aus Mittel- und Ostdeutschland zusätzliche gut ausgebildete Arbeitskräfte und unternehmerisches Potential ins Land – mit Siemens, Osram, Agfa und Audi seien hier nur einige der bekannteren Firmen genannt, die als Folge der deutschen Teilung ihren Firmensitz nach Bayern verlegt haben. Doch Glück allein genügt nicht. Man muß es auch beim Schopf packen.

Wirtschaft und Politik in Bayern haben dies gemeinsam getan, und es ist genau dieses vorausschauende und entschlossene Zupacken, warum der Rückblick auf 50 Jahre bayerische Wirtschaftspolitik nicht nur die Bilanz einer eindrucksvollen wirtschaftlichen Entwicklung ist, sondern auch die Geschichte einer konsequenten und offensiven Wahrnehmung der positiven Chancen des Wandels, der manchmal gravierende Probleme mit sich brachte. Schließlich hatte auch Bayern immer wieder erhebliche Strukturbrüche zu verkraften, etwa im Bergbau, in der Textil- und Bekleidungsindustrie oder auch im Porzellanbereich. Wir haben uns diesem Wandel jedoch nicht verweigert, sondern uns neuen Entwicklungen geöffnet, uns mit dem Fortschritt verbündet und uns den neuen Herausforderungen des Wettbewerbs aktiv gestellt. Zusammen mit dem unternehmerischen Offensivgeist in den ansässigen Weltfirmen, aber nicht minder im bayerischen Mittelstand, zusammen mit dem hervorragenden beruflichen Wissen und handwerklichen Können der bayerischen Arbeitnehmer, war und ist diese langfristig angelegte, zukunftsorientierte Politik die Basis für unsere gesamtwirtschaftlichen Erfolge.

Bayern gehört zu den wirtschaftsstärksten Ländern Europas
Mit einem Bruttoinlandsprodukt von 385,2 Mrd. Euro übertrifft es 19 der 25 EU-Mitgliedsstaaten. Die Wirtschaftsleistung pro Einwohner von 30.993 Euro liegt deutlich über dem deutschen und europäischen Durchschnitt (Stand 2004). Wir sind einer der kaufkräftigsten Märkte der Welt.

Bayern Wirtschaft: ContainerhafenInternationale Vergleichsstudien bescheinigen Bayern hervorragende Standortqualitäten, wobei insbesondere die Region München immer wieder Spitzenpositionen belegt.

Vor 50 Jahren noch stark landwirtschaftlich geprägt, hat sich der Freistaat zum "europäischen High-Tech-Mekka" (Microsoft-Chef Bill Gates über Bayern), zu einem Zentrum der "New Economy" und zum weltweit präsenten Wirtschaftspartner gewandelt. Der neuerliche Exportrekord von 118 Mrd. Euro in 2004 unterstreicht die hohe internationale Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft.

Bayerns Wirtschaft ist modern und leistungsfähig:
1. Bayerns Wirtschaft wird neben Global Players, wie Siemens, BMW, Audi, EADS, adidas-Salomon und MAN, von einem dichten Netz kleiner und mittlerer Industrie-, Handwerks-, und Dienstleistungsunternehmen geprägt. Jeder Investor stößt auf ein breites Spektrum von wettbewerbsfähigen Zulieferern, Abnehmern und Kooperationspartnern.

2. Bei nahezu allen neuen Technologien besetzt Bayern heute bereits nationale und internationale Spitzenpositionen: angefangen bei Information und Kommunikation, über die Bio- und Gentechnologie bis hin zur Energie- und Umwelttechnik. Für High-Tech-Unternehmen ergeben sich daraus attraktive Fühlungsvorteile. 

3. Das Segment Dienstleistungen nimmt in Bayern eine herausragende Stellung ein. So ist der Freistaat Versicherungsplatz Nr. 1 und Bankenplatz Nr. 2 in Deutschland. Bayern steht im Tourismus an der Spitze. Die Messeplätze München und Nürnberg sind international von großer Bedeutung. Unternehmensbezogene Dienstleistungen mit hoher Wertschöpfung sind im Freistaat. überdurchschnittlich gut entwickelt.

Bayern bietet als Investitionsstandort:
1. eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur in den Bereichen Verkehr, Telekommunikation und Energie, die eine optimale Versorgung und Anbindung an die internationalen Märkte garantiert 

2. ein hohes Niveau in der Aus- und Weiterbildung

3. eine intensive Förderung von Forschung und Technologie, die dazu beigetragen hat, daß der Freistaat mit einem Anteil der Ausgaben für Forschung und Entwicklung am Bruttoinlandsprodukt von 2,7 % internationale Spitzenwerte erreicht

4. Das moderne Bayern hat sich zugleich seine attraktiven "weichen Standortfaktoren" bewahrt, d.h. ein reiches Kulturangebot, lebenswerte Traditionen, vielfältige Freizeitmöglichkeiten, intakte Natur und ein Höchstmaß an innerer Sicherheit.

Bayern ist innovativ:
Nach dem Grundsatz "Gestalten statt Besitzen" hat die Bayerische Staatsregierung Privatisierungserlöse von insgesamt 4,2 Mrd. Euro im Rahmen der "Offensive Zukunft Bayern" und der "High-Tech Offensive" in die Modernisierung von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft reinvestiert.

Bayern Wirtschaft: AudiSo hat Bayern gezielt seine Kompetenzen in den Querschnitts-Technologiefeldern der Zukunft, Informations-und Kommunikationstechnologie (I&K), Life Sciences, Neue Materialien, Mechatronik, Energie- und Umwelttechnik, sowie die der Nanotechnologie gestärkt.

Diesem erfolgreichen Einstieg in Galileo werden weitere Schritte folgen, um den Freistaat als Kompetenzzentrum der europäischen Sattelitennavigation zu positionieren. Der Ausbau der öffentlichen F&E-Infrastruktur und die Unterstützung der Unternehmen bei I&K-Innovationen ist für Bayern eine Daueraufgabe.

Bayern ist zukunftsorientiert:
Neben der Stärkung unserer High-Tech-Kompetenz setzen wir Schwerpunkte in

1. der Forcierung der Gründerdynamik, 

2. der weiteren Internationalisierung von Wissenschaft und Wirtschaft, 

3. und der Steigerung der Qualität unseres Bildungssystems

Bayern ist weltoffen:
Mittlerweile über 1.200 ausländische Firmen haben sich in Bayern angesiedelt und betreiben von hier aus, über die Grenzen hinaus, erfolgreich Ihre Geschäfte.

Hier noch einige interessante Links zum Thema Wirtschaft im Allgemeinen und Wirtschaft in Bayern:

Das Branchenportal der deutschen Bauwirtschaft

Das Branchenportal der Gebäudereiniger und deren Zulieferer

Das Immobilienportal für die deutsche Immobilienwirtschaft

Druckansicht   Seite empfehlen
Seite merken
 
Kontakt Partnerseiten Werbung schalten Impressum AGB Login
Urlaub in Bayern Bayern Urlaub    +++    Wanderparadies Fichtelgebirge   +++    Aussichtsreicher Weg: die deutsche Alpenstraße   +++                                                                                                                                                                                                            Bayern Reisen Bayern Ferien
Bavaria
Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.