Aktuelles / News > Archiv > 2014 > Geocaching Fränk. Schweiz

Geocaching in der Fränkischen Schweiz

Die modernen Schnitzeljagd führt Wanderer zu geheimen Verstecken und

besonderen Orten

Geocaching

Geocaching begeistert immer mehr Menschen, der Mix aus Wandern, Rätseln und Abenteuer fasziniert Jung und Alt. Ausgerüstet mit einem GPS-Gerät, Kompass und mitunter auch Umgebungskarten - alternativ auch mit entsprechenden Smartphone-Apps - ziehen die Sucher los an einen durch GPS-Koordinaten vorgegebenen Ort. Dort angekommen, gilt es den Cache, das ist der versteckte 'Schatz' um den es sich bei der ganzen Sache dreht, zu finden. Der Schatz steckt meist in einer wasserfesten Dose, die ein paar Gegenstände sowie ein Logbuch enthält. In vielen Fällen sind die Gegenstände als Tauschobjekte vorgesehen, sprich, wer den Schatz findet, nimmt sich einen Gegenstand heraus und legt dafür einen anderen hinein. Und der Eintrag in das Logbuch ist der Beweis, dass man wirklich an der richtigen Stelle war.

In der Fränkischen Schweiz mit ihrer wild-romantischen Landschaft gibt es viele Caches zu finden. Die Seite geocaching.com listet sie alle auf. Einige der Caches, sogenannte 'Earth Caches' sind an besonderen landschaftlichen Punkten versteckt und sind daher besonders dazu geeignet, die Fränkische Schweiz besser kennen zu lernen. Aber das gilt im Großen und Ganzen auch für die anderen Caches, sie sind Anlass, um eine Region mal auf eine andere Weise kennenzulernen.

Geocachcing ist hie und da schon in die Kritik geraten, sei es weil Suchende die Natur nicht respektiert haben oder weil der Cache an Orten versteckt war, die nicht gefahrlos zu erreichen war (was bei den Touren in der Fränkischen Schweiz nicht der Fall ist). Daher hier noch ein paar Hinweise, was man beim Geocaching bedenken sollte:

  • In den Höhlen, die sich vielfach in der Fränkischen Schweiz finden, dürfen aus Sicherheitsgründen keine Caches versteckt werden, weshalb auch eine Suche dort sinnlos ist.
  • Achten Sie auf Ihrer Jagd nach dem Schatz darauf, dass Sie nicht tief ins Gehölz von Wäldern eindringen, z.B. um eine Abkürzung zu nehmen. Damit stören Sie Tiere und dringen in ein natürliches ökologisches System ein.
  • Achten Sie auch sonst darauf, dass Sie nicht durch Waldstücke gehen, in denen junge Pflanzen stehen. In der Regel kann man gut erkennen, wo Förster neu angepflanzt haben.
  • Ein Cache muss nach dem Auffinden wieder an seinem Ursprungsort versteckt werden und zwar so, wie man ihn selbst gefunden hat. Einen Cache zu vergraben widerspricht den Regeln des Geocachings.

Weitere Tipps und jede Menge Möglichkeiten Routen abzurufen, Logs zu hinterlassen und sich mit anderen Geocachern auszutauschen finden Sie auch auf www.geocaching.com, der Website, die alle etablierten Caches weltweit listet. Auch auf der deutschen Homepage www.geocaching.de sind viele nützliche Informationen rund um die digitale Schatzsuche zu finden.

Druckansicht   Seite empfehlen
Seite merken
 
Kontakt Partnerseiten Werbung schalten Impressum AGB Login
Urlaub in Bayern Bayern Urlaub    +++    Wanderparadies Fichtelgebirge   +++    Bayern-Urlaub mit Hund   +++    Mit dem E-Bike durch Bayern   +++    Aussichtsreicher Weg: die deutsche Alpenstraße   +++                                                                                                                                                                                                            Bayern Reisen Bayern Ferien
Bavaria
Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.