Urlaubsregionen > Ostbayern > Bayerischer Wald > Highlights

Bayerischer Wald: Highlights

Highlights im Bayerischen Wald

Urlaub im Bayerischen  Wald - Natur-Urlaub mit allen Sinnen

Wandern, Radeln, Reiten, Erholung in herrlicher Mittelgebirgslandschaft, saubere Luft und ein entspannendes Ambiente - Urlaub im Bayerischen Wald ist immer ein Natururlaub. Die Landschaften des Oberpfälzer Waldes und des Bayerischen Waldes sind geschaffen zum Wandern.

Nationalpark und Naturparks im Bayerischen Wald

1970 wurde der erste deutsche Nationalpark eingeweiht: Der NationalparkBayerischer Wald: LandschaftBayerischer Wald. 1997 erfolgte eine Erweiterung. Das Gebiet ist nun insgesamt 243 qkm groß. Die Tschechische Republik grenzt mit dem Nationalparkgebiet Sumava direkt an den Nationalpark Bayerischer Wald.

Hinzu kommen sieben Naturparks: Naturpark Steinwald, Naturpark Fränkische Schweiz - Veldensteiner Forst, Naturpark Altmühltal, Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald, Naturpark Oberpfälzer Wald, Naturpark Bayerischer Wald und Naturpark Oberer Bayerischer Wald.

Naturparks sind großräumige, reizvolle Kulturlandschaften, die meist Natur- und Landschaftschutzgebiete aufweisen. In Bayern gibt es 16 Naturparks sechs davon liegen in Ostbayern und zwei gehören zum Bayerischen Wald: Naturpark Bayerischer Wald und Naturpark Oberer Bayerischer Wald.

Naturpark Bayerischer Wald

Bayerischer Wald: Großer ArberseeEiner der ältesten Naturparks Bayerns - er existiert bereits seit 1967. Er schließt sich im Nordwesten an den Nationalpark an. Zunächst umfasste er nur den Altlandkreis Regen; heute erstreckt er sich auch über die nördlich der Donau gelegen Teile der Landkreise Deggendorf, Straubing-Bogen und Freyung-Grafenau hinaus und umfasst eine Fläche von 307.700 ha. Im wahrsten Sinne der Höhepunkt des Naturparks ist der Große Arber mit 1.456 Metern. Bei klarem Wetter bietet sich eine prachtvolle Sicht die bis zu den Alpen reichen kann.

Blockmeer am Lusen - eines der bayerischen Naturwunder

Bayerischer Wald: Kleiner ArberseeVom Lusenparkplatz aus gelangt man in cirka 2,5  Stunden auf den 1373 Meter hohen Berg. Hier erwartet den Wanderer ein Gipfel,  bedeckt von einem gewaltigen Felsmeer. Ab rund 1.200 Metern geht der Mischwald aufgrund des rauheren Klimas in einen Bergfichtenwald mit durchschnittlich 200 Jahre alten Baumbestand über. Hat man die wie zufällig hingewürfelten Granitblöcke durchquert, öffnet sich ein herrlicher Rundblick über den Böhmerwald, den Großen Rachel und den Falkenstein sowie die Kuppen des Vorderen Bayersichen Waldes.

Niederalteich

Im Jahre 731 gegründetes Benediktinerkloster, das Anteil an der Erschließung des Bayerischen Waldes hatte. Die Mönche hatten damals in Ihren Schreibstuben die "Lex Baiuwarorium" verfasst, das älteste bayerische Gesetzeswerk. Niederalteich gilt als eine der schönsten Barockkirchen in Bayern. Die aufwendigen Deckengemälde und Stukkaturen sowie der 19 Meter hohe Hochaltar in der zweitürmigen Hallenklosterkirche mit einem 72 Meter langen Innenraum, sind ein Highlight.

Naturpark Oberer Bayerischer Wald

Bayerischer Wald: WildbachBewaldete Höhen und wunderschöne Flusstäler erstrecken sich um das Städtchen Cham. Der Naturpark Oberer Bayerischer Wald ist einer der größten Naturparks in Bayern, der den Wanderer auf seine stillen Wege entführt. Mit farbigen Historienspielen und Wallfahrten wird in der Region Geschichte und Brauchtum in Ehre gehalten. Furth im Wald erwartet den Besucher jedes Jahr mit dem ältesten Volksschauspiel in Deutschland: Dem Drachenstich zu Furth im Wald. Zwischen dem zweiten und dritten Augustwochenende gibt es Aufführungen, einen Festzug und ein großes Volksfest.

Die Bayerische Schwarzach wurde in der Nähe von Treffelstein zu einem See aufgestaut, dem Silbersee. In einer herrlichen Landschaft kann man rudern, surfen oder sich einfach nur die Waldluft um die Nase wehen lassen. Bei der Ruine Treffelstein hat man vom Rundturm (Drachenturm) eine tolle Aussicht auf die Umgebung.

Donauperlen

Die Reise zu den „Donauperlen“ Obernzell, Untergriesbach und Kellberg-Thyrnau, führt in eine Landschaft herben Charmes, mit Lichtspielen zwischen Berg und Tal, die nicht nur zur „Blauen Stunde“ besonders sind. Hier an der österreichischen Grenze trifft man eine wunderbare Mischung aus Natur und Kultur an. Über den Wanderweg Donausteig lässt sich die Region im Naturschutzgebiet Donauleiten hervorragend erkunden und auch das Radwegenetz ist bestens ausgebaut. Natürlich ist auch eine gemütliche Donauschifffahrt ein besonderes Vergnügen.

Churpfalzpark Loifling

Bayerischer Wald: ChurpfalzparkFür kleine und große Kinder ein Erlebnis: der Freizeit- und Erlebnispark mit Karussels, Rutschenparadies und vielem mehr. Die "Großen" wandern in der Zwischenzeit durch einen englischen Garten, fahren durch den Park oder genießen einen Schoppen Wein. Mehr Infos zum Churpfalzpark Loifling hier im Guide.

Druckansicht   Seite empfehlen
Seite merken
 
Kontakt Datenschutz Werbung schalten Impressum AGB Login
Urlaub in Bayern Bayern Urlaub    +++    Unterm grünen Dach Europas: Der Oberpfälzer Wald   +++    Ganz oben, ganz nah: Baumwipfelpfade   +++    Mit dem E-Bike durch Bayern   +++    Wanderparadies Fichtelgebirge   +++    Bayerns Freizeitparks sind top   +++                                                                                                                                                                                                            Bayern Reisen Bayern Ferien
Bavaria
Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.