Urlaubsregionen > Franken > Fränkisches Weinland > Highlights

Fränkisches Weinland: Highlights

Highlights Fränkisches Weinland

Würzburg

Blick auf WürzburgDie lebendige Universitäts- und Kongressstadt liegt inmitten von Weinbergen, überragt von ihrem Wahrzeichen, der Festung Marienberg. Balthasar Neumann erbaute 1720 bis 1744 die fürstbischöfliche Residenz, dessen Treppenhaus vom größten Deckenfresko der Welt geschmückt wird, das der Venezianer Tiepolo schuf. Seit 1982 reiht sich die Residenz als herausragendes Kulturgut in die UNESCO-Liste des Welterbes ein. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten Würzburgs zählen unter anderem der Dom Sankt Kilian und das benachbarte Neumünster, das Falkenhaus mit Marienkapelle, Grafeneckart und Alte Mainbrücke.

Das vielfältige kulturelle Angebot rund ums Jahr reicht vom traditionsreichen Mozartfest über das Internationale Filmwochenende bis hin zum in Deutschland einmaligen Afrika-Festival. Neben dem Mainfrankentheater und der Kabarettbühne Bockshorn setzen weitere Bühnen eindrucksvolle Akzente.

Zahlreiche Museen und Galerien, darunter das Mainfränkische Museum mit der größten Riemenschneider-Sammlung der Welt, das Museum im Kulturspeicher mit einer der besten und größten Sammlungen an Konkreter Kunst in Europa sowie der städtischen Kunstsammlung und das Museum am Dom, das nach spirituellen Gesichtspunkten sakrale Werke mit themengleichen Gemälden der Gegenwart konfrontiert. Für das leibliche Wohl sorgen die herzhafte fränkische Küche und der bekannte Frankenwein, die in vielen Weinstuben und bei urigen Weinfesten genossen werden können.

Auf jeden Fall Einkehren zu einem Glas Wein sollte man in den geselligen Herbergen der Weingüter Juliusspital oder Bürgerspital mit jahrhunderte alten Traditionen. Entstanden sind diese Weingüter aus Stiftungen für pflegebedürftige Menschen. Auch heute noch wird mit jeder verkauften Flasche Wein das soziale Engagement der Stiftung unterstützt und gefördert. Berühmtheiten aus Würzburg gibt es viele, der bekannteste wird Wilhelm Conrad Röntgen sein; 1895 entdeckt er die nach ihm benannten Strahlen.

Mehr Informationen über Würzburg und seine Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserer ausführlichen Stadt-Info.

Land des Weines

Bocksbeutel, Weinglas und Trauben

Der Wein bestimmt hier Kunst, Kultur und Kulinarik. Kein Wunder, wird in der Region doch bereits seit dem 8. Jahrhundert Wein angebaut. In den letzten Jahren hat der Frankenwein eine regelrechte Renaissance erlebt, insbesondere weil viele junge Winzer hier mit Ehrgeiz und Liebe die Qualität des fränkischen Rebensaftes kontinuierlich verbessert haben.

Weinfeste - überall und das ganze Jahr

Besuchen Sie eines oder besser gleich mehrere der über 500 Feste pro Jahr im Fränkischen Weinland - in den kleinen Weinorten, mit ihren romantischen verwinkelten Gassen - bis hin zu glanzvollen Veranstaltungen wie dem Würzburger Barockfest. Für jeden ist etwas dabei, genießen Sie ein paar fröhliche Stunden im Fränkischen Weinland, egal ob in der einfachen, gemütlichen Heckenwirtschaft oder der stylischen Vinothek. Zu einer Übersicht der Weinfeste in ganz Franken führt Sie diese Seite.

Weinwissen - Wissen im Weinberg

Sprichwörtlich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen die Teilnehmer der weinbaufachlichen Führungen auf den Rebsortenlehrpfaden an der Mainschleife. Sie genießen nicht nur die schönsten Aussichten, sondern erwerben bei den Proben auch eine gehörige Portion Weinwissen. Zu Verkostung sollte man das Auto dann besser stehen lassen. Doch nicht nur an der Mainschleife sondern auch bei vielen anderen Winzern im Fränkischen Weinland, kann man mit einem Önologie-Kurs sein Weinwissen aufbessern.

Land der Schlösser und Burgen

Ebenso wie am Thema Wein kommt man im Fränkischen Weinland auch an Burgen und Schlössern nicht vorbei. Würzburg lockt mit seiner Residenz und der Festung Marienberg Liebhaber von Schlössern und Burgen ins Fränkische Weinland. Doch in der hügeligen, mit Rebstöcken durchzogenen Landschaft lässt sich noch viel mehr Gemäuer aus Mittelalter, Renaissance und Barock finden - oder aber auch das, was in Form von Ruinen noch davon erhalten blieb. In Veitshöchheim, Rimpar, Oberschwarzach, Wertheim und Kolitzheim stehen beispielsweise sehenswerte Schlösser. Imposante Burgen und Burgruinen finden sich u.a. in Iphofen, Wertheim, Röttingen und Elfershausen. Ganz gleich, wo Sie sich im Fränkischen Weinland gerade aufhalten, die nächste Burg oder das nächste Schloss sind hier nie weit entfernt.

Reizende Dörfer und Städtchen

Kleine Winzerdörfer und -städtchen durchziehen das Fränkische Weinland und bieten ihren Besuchern eine gehörige Portion Gemütlichkeit und Gastlichkeit. Iphofen, Sulzfeld am Main und Volkach seien hier nur stellvertretend für viele weitere malerische Städtchen genannt, deren Charme man sich nur schwer entziehen kann. Auch Frickenhausen am Main bietet das Beste des Weinlandes in einem kleinen Ort vereint: Entlang der verwinkelten Gassen sieht man Barock- und Fachwerkhäuser. Eine imposante Befestigungsmauer mit vier Türmen ist noch erhalten. Bei einer entspannten Fahrt durch das Weinland lassen sich viele dieser verträumten Örtchen finden, in denen es ein bisschen so aussieht, als sei die Zeit hier stehen geblieben und alle moderne Hektik an ihnen vorbeigegangen.

Druckansicht   Seite empfehlen
Seite merken
 
Kontakt Datenschutz Werbung schalten Impressum AGB Login
Urlaub in Bayern Bayern Urlaub    +++    Unterm grünen Dach Europas: Der Oberpfälzer Wald   +++    Ganz oben, ganz nah: Baumwipfelpfade   +++    Mit dem E-Bike durch Bayern   +++    Wanderparadies Fichtelgebirge   +++    Bayerns Freizeitparks sind top   +++                                                                                                                                                                                                            Bayern Reisen Bayern Ferien
Bavaria
Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.