Landkreise & Orte > Niederbayern > Passau > Hauzenberg

VeranstaltungenLage auf der Karte

Hotels/Unterkünfte: kein Unternehmen eingetragen - Unternehmen eintragen - Umkreissuche

Essen/Trinken: kein Unternehmen eingetragen - Unternehmen eintragen - Umkreissuche

Nightlife/Szene: kein Unternehmen eingetragen - Unternehmen eintragen - Umkreissuche

Shopping & more: kein Unternehmen eingetragen - Unternehmen eintragen - Umkreissuche


Hauzenberg

Willkommen in Hauzenberg

Hauzenberg

Wunderbar eingebettet...

Der staatlich anerkannte Luftkurort Hauzenberg bildet das Zentrum des Erholungsgebietes Südlicher Bayerischer Wald, nahe dem Dreiländereck. Begrenzt wird diese Region durch die Grenzen im Norden zu Tschechien und im Osten zu Österreich. Im Süden bildet die Donau eine natürliche Begrenzung.

... und landschaftlich reizvoll!

Landschaftliche Charaktermerkmale der Umgebung von Hauzenberg sind im Süden der flachhügelige Vorwald-Bereich mit tiefeingeschnittenen, sehr ursprünglichen Bachtälern. Das nördliche Gemeindegebiet ist gekennzeichnet durch größere Höhenzüge und Erhebungen, die durch die Höhenlage von beinahe 1000 m bereits ein rauheres Klima aufweisen. Die liebliche Landschaft profitiert aber trotz ihrer Höhenlage von der durchgehenden Öffnung hin nach Süden.

Hauzenberg hat viel zu bieten

Eine kleine Perle ist der idyllisch gelegene Freudensee mit seinen Freizeiteinrichtungen. Erschlossen werden die landschaftlichen Höhepunkte durch ein weitgespanntes Netz von Wanderwegen. Das Stadtgebiet selbst präsentiert sich durch eine Reihe von zentralen und touristischen Einrichtungen, kleinstädtisch betriebsam. Beliebte Einrichtungen sind Museen, Besucherbergwerk und der wöchentlich in der Fußgängerzone stattfindende Wochenmarkt - nicht zu vergessen die traditionsreiche Gastronomie. Hauzenberg hat viel zu bieten und freut sich auf Ihren Besuch!

Granitzentrum Bayerischer Wald in Hauzenberg

Eintauchen in die wunderbare Welt des Steins

Im Frühjahr 2005 war es so weit: das Granitzentrum Bayerischer Wald öffnet die Tore für seine Besucher: neugierige Touristen und interessierte Einheimische haben sich vom ersten Tag an begeistern lassen. Die ursprüngliche Idee „Granitmuseum“, die seit Jahrzehnten die Runde machte, wurde realisiert. Aber es wurde deutlich mehr als „nur“ ein Museum. Hinter dem abstrakten Begriff „Granit-zentrum“ ver-stecken sich zwei ganz konkrete und lebendige Einrichtungen, die „STEINwelten“ und das -„GRANITFORUM Bayern“.

Die „STEINwelten“ präsentieren mit modernen Medien und klassischer Ausstellung,- spannenden Inszenierungen und Vorführungen die regionale Geologie und die -Geschichte der Granitgewinnung und –nutzung. Sie führen in die „Zeit des Steins“ und in die „Zeit des Menschen“. Ein Freigelände mit einem Schausteinbruch rundet den touristischen und kulturellen Anziehungspunkt ab. Zahlreiche und thematisch vielfältige Veranstaltungen halten die Einrichtung lebendig und attraktiv und
sprechen ein breites Publikum an. Das Granitzentrum Bayerischer Wald ist ein -Besuchermagnet geworden. Besonders beliebt ist zum Beispiel die „Granitweihnacht“, ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt.

Das „GRANITFORUM Bayern“ ist ein Zusammenschluss von Natursteinunternehmen (Forums-Mitglieder), die ihre Zulieferer und Dienstleister mit einbinden (Forums-Partner). Es bündelt die Interessen der bayerischen Granitindustrie, indem es ein effizientes Marketing für Granit aus Bayern entwickelt, Planer und Bauverwaltungen sachlich und kompetent berät und informiert, und Fachtagungen und Fortbildungen veranstaltet. Entscheidend sind die entstehenden Synergien: Die Forums-Aktivitäten sind eingebettet in das attraktive bauliche und thematische Ambiente des Granit-zentrums. Tagungen und Veranstaltungen im Seminarraum des Granitzentrums und Präsentationen des Forums im Sonderausstellungsraum oder auf der diesem Raum vorgelagerten Freifläche, verzahnen die beiden Einrichtungen.

Beheimatet ist das Granitzentrum in einem visionären Neubau, der direkt an der Bruchkante eines alten Steinbruchs sitzt und sich hinab lässt bis an die Oberfläche- des vorhandenen Steinbruchweihers. „Wie ein Fels“ nennen die Planer – die re-nommierten und bereits vielfach ausgezeichneten Tirschenreuther Architekten Brückner & Brückner – ihren Entwurf. Der „Edel-Stein“ Granit wird hier gekonnt in Szene gesetzt.

Wir verehren sie - und verfluchen sie.
Wir lieben sie - und treten sie mit Füßen.
Stein und Mensch: zwei Welten - und eine merkwürdige Beziehung.

Die „STEINwelten“ sind ganzjährig geöffnet:
Öffnungszeiten:
Januar - März von 10.00 bis 16.00 Uhr
April - Oktober von 10.00 bis 18.00 Uhr
Im Advent: Granitweihnacht mit Christkindlmarkt, täglich von 14.00 bis 20.00 Uhr
Freier Eintritt: Für Kinder bis 6 Jahren und Besitzer der Passau Card
Reservierung: Erbeten für Gruppen ab 25 Jahren
Parkplätze: Kostenlose Parkmöglichkeiten für PKW und Busse
Führung: Erlebnispaket (auf Anfrage; für Gruppen): geführter Rundgang durch die „STEINwelten“ mit gemütlicher, standesgerechter Brotzeit in der Steinhauerkantine.

Druckansicht   Seite empfehlen
Seite merken
 
Kontakt Datenschutz Werbung schalten Impressum AGB Login
Urlaub in Bayern Bayern Urlaub    +++    Hotels und Unterkünfte in Bayern   +++    Altmühltal - Natur pur   +++    Münchens Sehenswürdigkeiten   +++    Bayern-Urlaub mit Hund   +++    Neuer YouTube-Trailer zur „Sisi-Straße“   +++    Die 100 besten Biere Bayerns   +++    Die Highlights des Fränkischen Jura   +++                                                                                                                                                                                                            Bayern Reisen Bayern Ferien
Bavaria
Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.