Urlaubsregionen > Oberbayern > Münchner Umland > Aktiv > Wassersport

Münchner Umland: Wassersport und BadenBadeseen und Badespaß im Münchner Umland


Isarstrand in München

Wer hätte das gedacht: Bayern ist mit seinen Flüssen und Seen eines der wasserreichsten Gebiete der Erde. Das Wasser ist nicht nur Grundlage alles Lebens, sondern bietet auch reizvolle Möglichkeiten für Erholung und Freizeit.

Also, tauchen Sie ein in die Badeseen im Münchner Umland und seinen Landkreisen.

Baden in den Isarauen - nördlich und südlich von München

Zwei Hauptwander- und Radwege beginnen rechts und links der Isar im Norden von München, die weit über den Landkreis hinaus bis Freising führen. Zusätzlich zu vorhandenen Straßenbrücken wurden zwei Stege für Wanderer und Radfahrer über die Isar geschlagen um eine bessere Verbindung herzustellen. Sämtliche an die Auen angrenzenden Gemeinden sind durch Stichverbindungen an die Hauptwege angeschlossen.
Entlang der Hauptwege kann man sich immer wieder ein schönes Plätzchen im Kiesbett der Isar suchen. Kurzfristige starke Regenfälle können im südlichen Teil nach dem Stauwehr in München für eine schnellen Anstieg der Isar sorgen - man sollte also auf den Isarkieseln nicht unbedingt übernachten (nicht nur daher auch der Name aus dem Keltischen: Isaria = die Reißende).
Schon ab Beginn des 20. Jahrhunderts hat der Isartal-Verein im Süden von München einen Wanderweg angelegt, auf dem man zu Fuß oder per Rad bis Bad Tölz gelangen kann. Auch hier kommt man auf einigen Kilometern Länge an das Anfang des Jahrtausend renaturierte Flussbett.

Aschheim - Wasserskipark Aschheim

"Wer ein paar Runden auf Wasserski drehen möchte ist hier richtig. Nach der Stadtrandgrenze von München liegt im Süden des Gemeindegebietes von Aschheim der Wasserskipark. Einladende Gastronomie lässt Urlaubsfeeling aufkommen.

Feldkirchen - Heimstettener See

Der Heimstettener See (von Einheimischen und Gästen auch „Fidschi“ genannt) liegt östlich von München auf den Gemeindebereichen Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim bei München. Er hat eine Wasserfläche von 11,1 Hektar und ist bis zu 5 m tief. Der beim Straßenbau in den dreißiger Jahren entstandene Grundwassersee bietet Badespaß für die ganze Familie mit großem Erholungsgelände und guter Wasserqualität. Gastronomie mit Biergarten wartet im Sommer auf die zahlreichen Gäste.

Garching - Garchinger See

Entstanden 1933 beim Kiesabbau wird heutzutage viel geboten rund um den Garchinger See: Sportanlagen, Freizeitmöglichkeiten, Kinderspielgeräte und ein schön modelliertes Gelände locken Nahausflügler auch aus München. Mittendrin: fünf Hektar Kiesweiher der Stadt Garching. Der See ist maximal 3 m tief und hat eine Fläche von 0,05 qkm.

Münchner Stadtteil Langwied - Langwieder See

Knapp 9 Meter tief und 0,18 qkm groß: der Langwieder See. Bereits in den 30-er Jahren beim Straßenbau entstanden, liegt er unmittelbar an der Autobahn im Westen von München. Gut erreichbar und top Wasserqualität: Erfrischung für Kind & Kegel bietet Münchens zweitgrößter See im Sommer.

Münchner Stadtteil Langwied - Lußsee

Etwas kleiner, aber etwas tiefer als der Nachbar: der Lußsee - einer der neuesten Badeseen im Münchner Umland. Ende der Neunziger Jahre beim Kiesabbau im Rahmen der Bauarbeiten zur Umgehungsautobahn A 99 auf die A8 entstanden. Der gleich neben dem Langwieder See gelegene See bietet große Erholungsgelände und eine gute Wasserqualität. Das Westufer mit flach abfallendem, hellem Kiesstrand ist für Familien mit Kindern gut geeignet. Am Nordufer mit altem Baumbestand und den dahinterliegenden großen Wiesen findet man auch viel Platz. An der Ostseite befindet sich ein großes und unzugängliches Biotop.

Oberschleißheim - Regatta AnlageMünchner Umland: Regatta Anlage

Der ehemalige Austragungsort der Olympischen Sommerspiele von 1972 im Rudern ist auch heute noch ein Anziehungspunkt für Wassersportler. Mit über zwei Kilometern Länge, einer Breite von 135 Metern und der strengen geometrischen Form ist sie ein besonderes Badeerlebnis. Die 9500 Besucher fassenden Tribühnen bieten  Erlebnis hautnah bei Wettkämpfen.
Ideale Voraussetzungen finden Radler und Inline-Skater an den Uferwegen entlang der Anlage. Die Anlage liegt im Norden von München in direkter Nachbarschaft zum Regattapark See. Ausreichend Parkplätze stehen zur Verfügung.

Oberschleißheim - Regattapark See

Nördlich des Feldmochinger Sees, in unmittelbarer Nähe zur Olympia-Ruder-Regatta Anlage liegt der Regattapark See. Entstanden ist er durch den Kiesaushub beim Bau der Autobahn A 99 und der Tribünen der Regattastrecke aus dem Jahr 1972. Zum Teil liegt der See auf dem Gebiet der Gemeinde Oberschleißheim und im Sommer kommen täglich bis zu 5.000 Sonnenhungrige und Badenixen an seine Ufer.

Straßlach-Dingharting - Deininger Weiher (Gleißental-Weiher)

Nicht mehr als zwei Meter tief und 2,7 ha Wasserfläche: der Deininger Weiher. Als Moorsee erwärmt sich das Wasser hier frühzeitig und lockt am Wochenende Scharen an den See und sein beliebtes Gasthaus. Im Süden des Sees liegen naturschutzrechtlich geschützte Schilfbestände; schöne Rundwanderwege im Landschaftsschutzgebiet des Gleißentals sind ein Genuß bei schönem Wetter.

Unterföhring - Feringasee

An Wochenenden bei schönem Wetter fast genauso voll wie in Italien: Die „Kleine Adria“ liegt vor den Toren Münchens und entstand Mitte der siebziger Jahre durch Kiesabbau. Mit dem Fahrrad aus der Stadt gut zu erreichen, bietet der Feringasee Erholung für die ganze Familie. Eine gute Wasserqualität ist trotz der vielen Besucher garantiert und er ist ein echter Surf-Tipp. Wer mag: es gibt einen extra FKK-Bereich.

Unterföhring - Unterföhringer See

Zwischenstation oder Startpunkt für schöne (Radl-)Wanderungen in den nördlichen Isarauen, aber auch beliebter Badeweiher - von Einheimischen Poschinger Weiher genannt. Der Mittlere Isar-Kanal (Werkkanal) war "Geburtshelfer" für den Unterföhringer See: Der See entstand nach dem ersten Weltkrieg, als für den Bau der Dämme Kiesmaterial gebraucht wurde. Um die Verschlammung zu verhindern, wird der nur zwei Meter tiefe Moorweiher jährlich abgelassen und regelmäßig mit Fischen besetzt. Eine Gaststätte sorgt im Sommer für das leibliche Wohl.

Unterschleißheim - Unterschleißheimer See

Nördlich der Landeshauptstadt und im Westen des Stadtgebietes von Unterschleißheim liegt dieser See. Für Kinder gut geeignet geht es über einen Badestrand sanft hinein in den Unterschleißheimer See. Er wurde als Kiesabbausee 1979/80 geschaffen. Die Gaststätte ist ganzjährig bewirtschaftet.

Druckansicht   Seite empfehlen
Seite merken
 
Kontakt Datenschutz Werbung schalten Impressum AGB Login
Urlaub in Bayern Bayern Urlaub    +++    Unterm grünen Dach Europas: Der Oberpfälzer Wald   +++    Ganz oben, ganz nah: Baumwipfelpfade   +++    Mit dem E-Bike durch Bayern   +++    Wanderparadies Fichtelgebirge   +++    Bayerns Freizeitparks sind top   +++                                                                                                                                                                                                            Bayern Reisen Bayern Ferien
Bavaria
Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.