Landkreise & Orte > Unterfranken > Schweinfurt (Stadt) > Sehenswertes > St. Salvatorkirche

Sankt Salvatorkirche

Sankt Salvatorkirche

Während des Stadtverderbens 1554 wurde die Kirche fast komplett zerstört. Die Rekonstruktion konnte jedoch schon 1560/61 wieder fertiggestellt werden. Im Juli 1719 wurde das Gebäude dem Welterlöser geweiht.

Während des Zweiten Weltkriegs brannte Sankt Salvator völlig aus. 1953 wurde die über sieben Jahre andauernde Wiederherstellung des Gotteshauses in seiner historischen Baugestalt abgeschlossen.

Bemerkenswert sind die historischen Glocken von Sankt Salvator. Einem Brauch folgend, wird jeden Mittag um 12 Uhr die sogenannte „Friedensglocke“ geläutet.

Erbaut wurde die Kirche 1717-1719 unter dem Namen Liebfrauenkirche. An der Stelle der heutigen Sankt-Salvator-Kirche stand einst schon zuvor ein altes Gotteshaus, von dem der Chor noch erhalten ist. Somit greift die Baugeschichte der Sankt-Salvator-Kirche bis auf das Hochmittelalter zurück.

Druckansicht   Seite empfehlen
Seite merken
 
Kontakt Datenschutz Werbung schalten Impressum AGB Login
Urlaub in Bayern Bayern Urlaub    +++    Hotels und Unterkünfte in Bayern   +++    Altmühltal - Natur pur   +++    Münchens Sehenswürdigkeiten   +++    Bayern-Urlaub mit Hund   +++    Langlaufgebiete in Bayern   +++    Die 100 besten Biere Bayerns   +++    Die Highlights des Fränkischen Jura   +++                                                                                                                                                                                                            Bayern Reisen Bayern Ferien
Bavaria
Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.