Bayern Erleben > Familienurlaub > Bauernhofurlaub

Bauernhofurlaub in Bayern

Urlaub auf dem Lande ist so vielfältig wie noch nie

Kinder in Tracht vor einem BauernhofStress scheint der treuste Begleiter des modernen Menschen zu sein und die Suche nach Erholung und Entschleunigung treibt uns mitunter noch weiter ins Verderben. Sogar im Urlaub geht es häufig hektisch zu: Dauerbespaßung heißt da die Urlaubsparole, die einen einfach nicht abschalten lässt. Dabei gibt es ein Anti-Stress-Rezept, das bei fast jedem wirkt: Urlaub auf dem Land, Ferien auf dem Bauernhof! Was lange Zeit lediglich als ein Konzept für Familien mit kleinen Kindern galt, wird mittlerweile auch als passende Urlaubsform für viele Erholungsbedürftige gesehen Und so sind die gastgebenden Höfe zwar bis heute absolut familienfreundlich orientiert, aber es gibt auch immer mehr Angebote, die sich besipielsweise an Paare, Senioren oder gar bestimmte Berufsgruppen wenden. Vor einigen Jahren warb Bayerns Landwirtschaftsminister Brunner mit dem Slogan „Ausmisten gegen Burnout“ für Urlaub auf dem Bauernhof und traf damit einen Nerv bei all denjenigen, die in ihren Alltagsanforderungen unterzugehen drohten.

Nicht nur die Zielgruppe für Bauernhofurlaub hat sich geändert - oder besser gesagt: erweitert - sondern auch die Auswahl an thematisch unterschiedlich positionierten Gasthöfen. Unter dem Oberbegriff Agrotourismus tut sich eine beachtliche Bandbreite an Angeboten auf, die unterschiedlichen Ansprüchen und Erwartungen gerecht werden. Damit einher geht auch eine größere Preisspanne für einen Urlaub auf einem bayerischen Bauernhof. So kann man schon für wirklich kleines Geld auf dem Gelände eines Bauernhofes campen oder in sogenannten Heuhotels übernachten, aber man kann auch einen teureren Gourmetaufenthalt auf einem Weingut in Franken verbringen. Selbst das Thema Wellness ist mittlerweile auf den Bauernhöfen und Landgasthöfen angekommen. Traditionelle Landwirtschft erlebt man heute also oft gekoppelt mit weiteren Urlaubsangeboten – das macht die Auswahl des genau passenden Bauernhofurlaubs leichter.

Aber bleiben wir zunächst mal beim klassischen Familien-Bauernhofurlaub: Der ist natürlich nach wie vor ein Garant für eine gelungene Familienzeit, bei der sowohl Entspannung als auch Aktivität ihren Platz finden. Während die Kinder beim Mithelfen im Stall gelebten Biologieunterricht erhalten, haben die Eltern mal Zeit für sich. Die Kinder genießen Freiräume, die in der Stadt aufgrund von Verkehr uns Rücksichtnahme auf Nachbarn oft nicht möglich sind. Und im Umgang mit der Natur und den Tieren trainieren sie darüber hinaus viele Kompetenzen, übernehmen Verantwortung und lernen hautnah Dinge, die im Stadtalltag nicht (mehr) erlebbar sind. Familienorientierte Bauernhöfe bieten oftmals auch Reiterferien an, was von kleinen wie großen Kindern dankbar angenommen wird.

 

Die bayerische Landwirtschaft

Bayerm ist nicht nur ein erfolgreicher Industrie- und Dienstleistungsstandort, auch die Land- und Fortswirtschaft spielt hier noch eine tragende Rolle. Sie erwirtschaftet nach der Automobil- und Maschinenbau-Industrie den dritthöchsten Umsatz im Freistaat. Mehr als 100.000 landwirtschaftliche Betriebe, die meisten davon familiengeführt, sind noch aktiv, wobei die Anzahl der nebenberuflich bewirtschafteten Bauernhöfen überwiegt. In puncto ökologische Landwirtschaft ist Bayern mit mehr als 8.000 Betrieben deutscher Spitzenreiter. Natürlich sind bei weitem nicht alle dieser Höfe auch Ferienunterkünfte, aber allein mehr als 1.500 Betriebe sind im Verband Bauernhof- und Landurlaub Bayern e.V. organisiert. Die Agrarindustrie ist also ein sehr aktiver Wirtschaftszweig in Bayern und gerade in ländlichen Gebieten noch sehr prägend für Landschaft und die Struktur der Regionen.

Paar bei der WeinleseAusgesprochen spannend ist auch ein Urlaub beim Bergbauern - und das nicht nur für Familien, sondern auch für alle, die ganz bewusst mal raus aus dem Alltag der Städte wollen. Durch die Alleinlage der Bergbauernhöfe ist man hier weitgehend von anderen Ablenkungen entfernt. So lässt sich mal richtig „der Stecker ziehen“, entkommt man dem Alltagstreiben. Auf dem Bergbauernhof gewinnt man Einblicke in die Abläufe traditioneller Betriebe. Viele Bergbauernhöfe sind auch Biohöfe, also nach strengen Maßgaben beispielsweise von "Demeter" oder "Bioland" zertifiziert, für die also auch Bio-Lebensmittel produziert werden.

Reativ neu, wobei sehr naheliegend, ist die Idee der Gesundheitshöfe. Das Wissen um die gesundheitsfördernde Wirkung von Kräutern und anderen Naturheilmitteln wird in der Landwirtschaft von Generation zu Generation weitergegeben. Einige Bauernhöfe bieten daher spezielle Anwendungen an, die Körper wie Seele gut tun. Insbesondere im Allgäu, der Heimat des Hydrotherapeuten Sebastian Kneipp, wenden viele Höfe dessen Wasserbehandlungen an.

Nie war Bauernhofurlaub in Bayern so facettenreich wie heutzutage. Den richtigen Hof für Ihre Bedürfnisse finden Sie auf der Website des Landesverbands Bauernhof- und Landurlaub Bayern e.V., bauernhof-urlaub.com.

Druckansicht   Seite empfehlen
Seite merken
 
Kontakt Partnerseiten Werbung schalten Impressum AGB Login
Urlaub in Bayern Bayern Urlaub    +++    Wanderparadies Fichtelgebirge   +++    Aussichtsreicher Weg: die deutsche Alpenstraße   +++                                                                                                                                                                                                            Bayern Reisen Bayern Ferien
Bavaria
Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.