Allgemeine Infos

Warnhinweis zu Inhalten

Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen Reiseinformationen. Die Nutzung dieser Webseiteninhalte erfolgt auf eigene Gefahr. Allein durch den Aufruf dieser kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

Allgemeine Reiseinfos für Urlaub in Bayern

Reisepapiere:

Ausländer brauchen bei der Einreise einen gültigen Reisepass oder ein Passersatzpapier (Ihr Reisepass sollte zum Zeitpunkt der Einreise nach Deutschland bzw. dem Schengen-Raum noch mindestens vier Monate gültig sein.). Für Angehörige der meisten westeuropäischen Staaten genügt ein gültiger Personalausweis. Kinder müssen im Pass der Eltern miteingetragen sein oder einen eigenen Kinderausweis mit sich führen. Für Staatsangehörige bestimmter Länder ist zur Einreise ein Visum erforderlich.

Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an die Deutsche Botschaft in Ihrem Land.

Impfungen:

Für die Einreise nach Bayern sind keine bestimmten Impfungen vorgeschrieben.

Ärztliche Versorgung, Medikamente: In ganz Bayern ist die Ärztliche Versorgung Tag und Nacht bestens gewährleistet. Für Gäste aus dem Ausland empfiehlt sich der Abschluss einer Reisekrankenversicherung.

In jeder Stadt ist ein ärztlicher Notdienst organisiert, der nachts und an Wochenenden hilft. Die Telefonnummer finden Sie im örtlichen Telefonbuch. Auch die Apotheken haben einen Nacht- und Sonntagsdienst organisiert. An jeder Apotheke finden Sie die Adresse der nächsten diensthabenden Apotheke.

Haustiere:

Seit dem 1. Oktober 2004 gelten für Haustiere zum Schutz vor Tollwut neue Tiergesundheitsbestimmungen. 

Diese schreiben für die Einreise mit Hunden, Katzen und Frettchen in einen EU-Mitgliedstaat vor: 

1. Jedes Tier muss durch eine deutlich erkennbare Tätowierung oder durch einen Transponder (Mikrochip) gekennzeichnet sein.

2. In einem Begleitdokument muss der gültige Impfschutz gegen die Tollwut nachgewiesen werden.

3. Reisen Sie aus einem Land ein, in dem die Tollwut vorkommt oder dessen Seuchenstatus unsicher ist (zum Beispiel Türkei, Ägypten, Marokko, Tunesien, Thailand, Indien), muss zusätzlich vor der Ausreise ein Bluttest (Tollwutantikörpertest) in einem von der EU zugelassenen Labor durchgeführt werden. Diese Untersuchung muss mindestens drei Monate vor der Rückkehr erfolgen.

Generell dürfen pro Person maximal fünf Haustiere (Hunde, Katzen, Frettchen) mitgeführt werden.

Geld / Währung:

Die Währungseinheit Deutschlands ist der EURO. 1 EURO entspricht 100 Cent.  EURO und ausländische Währungen sowie sonstige Zahlungsmittel können ohne Kontrolle in unbegrenzter Höhe ein- und ausgeführt werden.

Bargeld bekommen Sie rund um die Uhr an Geldautomaten mit EC-Karte und mit internationalen Kreditkarten (American Express, Visa, Diners Club, Euro- und Mastercard), mit denen Sie außerdem fast überall bezahlen können.

Auf Waren und Dienstleistungen wird eine Mehrwertsteuer von 19% erhoben. Preise sind stets Inklusivpreise. Für Lebensmittel gilt ein reduzierter Mehrwertsteuersatz von 7%.

Seit dem 1. Januar 1999 können Reisende aus den 12 Teilnehmerstaaten der europäischen Währungsunion (Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal und Spanien) ihren Reisepreis im bargeldlosen Zahlungsverkehr per Überweisung oder Scheck in Euro bezahlen. Seit Beginn des Jahres 2002 ist der Euro gesetzliches Zahlungsmittel in Europa. Damit entfällt für Reisen innerhalb und nach Europa der Geldwechsel und die Umrechnung von unterschiedlichen europäischen Währungen. Nähere Informationen durch Ihre Bank oder im Internet unter www.euro.ecb.int

Tipp:

Keiner möchte zur schönsten Zeit des Jahres krank werden. Eine gut sortierte Reiseapotheke kann Ihnen helfen, das Risiko zu reduzieren.

Was gehört in die Reiseapotheke?

Verbandmaterial, Pflaster
leichte Schmerzmittel wie Acetylsalicylsäure oder Paracetamol (wirken auch fiebersenkend)
Mittel gegen Magenbeschwerden
Mittel gegen Durchfall
Abführmittel
Salbe gegen Insektenstiche und Sonnenallergie
Insektenabweisende Mittel
Sonnenschutzmittel und Après-Sun-Pflege
Mittel gegen Reiseübelkeit
Ihre individuellen Arzneimittel zum Dauergebrauch
Eventuell Kondome zum Schutz vor Ansteckung durch sexuell übertragbare Krankheiten

Unterkunftsrecherche:

Bei der Suche nach einer Unterkunft ist es am besten, wenn man sich frühzeitig informiert. So lässt sich bares Geld sparen, wenn man nicht zu Großveranstaltungen wie zum Beispiel dem Oktoberfest anreist. Es empfiehlt sich vorab ein hilfreiches Portal, wie z.B. trivago.de zu besuchen, um so einen idealen Preis für sein Lieblingshotel zu finden. Zahlreiche Filter erleichtern die Suche und schränken die allzu große Auswahl ein.

AUCH INTERESSANT:


Museen und Galerien in Bayern

Die bayerische Museumslandschaft umfasst mehr als 1.150 Einrichtungen in der Trägerschaft von Staat, Bezirken, Landkreisen, Städten und Gemeinden, aber auch von Vereinen, Stiftungen, Firmen und Privatpersonen.
> Mehr erfahren

Shopping in Bayern

Ob Einkaufsstraßen, Malls oder Outlet-Center, in Bayern kann man nach Lust und Laune shoppen. Das Angebot ist riesig und enthält natürlich auch typisch Bayerisches wie etwa Lederhosen. Aber Sie wissen ja, Laptops gibt es bei uns auch!
> Mehr erfahren

Camping in Bayern

Mobil sein, Freiheit genießen, Natur erleben: Camper finden in Bayern eine unvergleichliche Vielfalt an Plätzen, in der Nähe von Bergen, Seen und Wäldern ebenso wie in lebhaften Städten.
> Mehr erfahren

Musik und Theater in Bayern

Ob Opernhaus oder Kleinkunstbühne, im Kulturland Bayern lassen sich Ensembles von Weltrang ebenso finden wie talentierte Laien. Hier kommt jeder Musik- und Theaterfan auf seine Kosten.
> Mehr erfahren
Copyright 2022 | All Right Reserved