Bayern Erleben > Aktivurlaub > Rad, Mountainbike und E-Bike > Radwanderwege > Oberpfalz > Bay.-Böhmischer Freundschaftsweg

Bayerisch Böhmischer Freundschaftsweg


Gesamte Weglänge: 60km

Streckencharakteristik / Oberflächenbeschaffenheit:

Circa 45 km des Radwegs verlaufen auf der ehemaligen Bahntrasse von Wölsendorf nach Schönsee. Die Oberfläche besteht überwiegend aus einer mit Sand und feinem Splitt befestigten Fahrbahn. Kurze Abschnitte sind auch mit Asphalt befestigt. Der Radweg beginnt inmitten der historischen Altstadt von Nabburg am Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald/Landkreis Schwandorf, führt über das idyllische Tal der Schwarzach weiter in das liebliche, verträumte Murrachtal durch traditionell bäuerliche Kulturlandschaften vorbei an malerischen historischen Orten wie Oberviechtach und Schönsee. Baudenkmäler wie die Burgruine Haus Murach bereichern die Fahrt auf dem familienfreundlichen Radweg. Auf tschechischer Seite verläuft der Radweg auf Feld- und Waldwegen sowie wenig befahrenen Nebenstraßen 30 km bis nach Horsovsky Tyn (Bischofteinitz).

Von Wölsendorf bis Zangenstein führt der Bayerisch Böhmische Freundschaftsweg auf der Trasse des Schwarzachtal-Radwegs, von Schönsee bis Schwarzach an der bayerisch-böhmischen Grenze auf der Trasse des Grünes Dach Radwegs.

In Bayern ist der Radweg durch ein weißes Schild mit grünem Fahrrad und Abkürzung Fr für Freundschaftsweg sowie dem Y-Logo auf blauem Grund gekennzeichnet. In Tschechien ist der Radweg durch ein gelbes Schild mit der Nummer 2141 beschildert.

Sehenswürdigkeiten:

Nabburg: Mittelalterliche Altstadt, gotische Stadtpfarrkirche, Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald/Landkreis Schwandorf, Basilika und Karner mit romanischen Fresken in Perschen, Freiland- und Bauernmuseum in Neusath und Perschen, Museum im Schmidt Haus, Stadtmuseum im Zehentstadel

Wölsendorf: Besucherbergwerk Kocherstollen

Schwarzach bei Nabburg: Pfarrkirche Sankt Ulrich mit Laurentiuskapelle und Brünnl

Willhof: Jacobi-Kirche aus der romanischen Zeit

Altendorf: Pfarrkirche Sankt Andreas (um 1200)

Zangenstein: Burgruine und Schlosskapelle

Pertolzhofen: Marienkirche romanischen Ursprungs

Obermurach: Burgruine Haus Murach (Burgschlüssel kann in Obermurach Haus Nummer 58 abgeholt werden)

Oberviechtach: Stadtpfarrkirche Sankt Johannes, Dr. Eisenbarth-Museum

Gaisthal: Frauenstein mit alter Burgruine, schönstes Dorf der Oberpfalz (1995)

Schönsee: Kurpark, Bayerisch Böhmisches Kulturzentrum seit 2006, Jagdmuseum, Doppelter Nepomuk

Stadlern: Burgruine Reichenstein, Böhmerwald-Aussichtsturm, Sommerrodelbahn, Ski- und Wanderzentrum

Besonderheiten:

Nabburg: Mittelalterlicher Markt (alle zwei Jahre, immer am dritten Wochenende im Juli)

Oberviechtach: Goldwaschen, Dr. Eisenbarth-Festspiel im Juni

Schönsee: Geführte grenzüberschreitende Radwanderungen

Von Schönsee aus besteht eine etwas anstrengendere Alternativroute über Weiding zum Grenzübergang

Streckenverlauf:

Nabburg
6 km
Wölsendorf
6 km
Schwarzach bei Nabburg
5 km
Altendorf
2 km
Zangenstein
5 km
Pertolzhofen
4 km
Niedermurach
3 km
Oberviechtach
8 km
Schneeberg
4 km
Gaisthal
6 km
Schönsee
8 km
Stadlern
3 km
Grenzübergang Stadlern-Rybnik/Waier

Druckansicht   Seite empfehlen
Seite merken
 
Kontakt Datenschutz Werbung schalten Impressum AGB Login
Urlaub in Bayern Bayern Urlaub    +++    Hotels und Unterkünfte in Bayern   +++    Altmühltal - Natur pur   +++    Münchens Sehenswürdigkeiten   +++    Bayern-Urlaub mit Hund   +++    Die 100 besten Biere Bayerns   +++    Die Highlights des Fränkischen Jura   +++                                                                                                                                                                                                            Bayern Reisen Bayern Ferien
Bavaria
Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.