Urlaubsregionen > Oberbayern > Tegernsee-Schliersee > Aktiv > Wandern

Region Tegernsee - Schliersee: WandernWandern in der Region Tegernsee-Schliersee


Wandern in der Gegend um den Tegernsee

Schwarzentenn - Söllbach: Talauf - Talab

An Fluss- und Bachläufen wandern - mit oder gegen den Strom gehen. Die Tour "Kreuth - Schwarzentenn - Söllbach" bietet eine Besonderheit: Obwohl Sie immer in eine Richtung wandern, gehen Sie erst flussaufwärts, dann flussabwärts. Wie ist das möglich? Wenn Sie bei Wildbad Kreuth, die Weißach entlang, flussaufwärts zur Mündung des Schwarzenbachs kommen, beginnt für Sie eine außergewöhnliche Flusswanderung. Dem Lauf des Schwarzenbachs entgegen, gewinnen Sie schnell an Höhe. Brotzeitrast an der Schwarzentenn Alm und dann weiter noch ein paar Höhenmeter aufwärts. Bei der Gurnbach Holzerstube dann des Rätsels Lösung, warum Sie in eine Richtung flussaufwärts und flussabwärts gehen können: Denn hier entspringt an einer Wasserscheide der Söllbach. Mit ihm wandern Sie talabwärts bis nach Bad Wiessee.

Wallberg - Risserkogel

Gratwanderung zwischen zwei Bergschönheiten! Einfach hinauf auf 1624 Meter über dem Meer, mit der Wallbergbahn zur Bergstation. So hoch oben müssen Sie nicht mehr viel höher hinaus. Im Gegenteil zur Wallberghütte gehen Sie hundert Höhenmeter abwärts. Erst Richtung Setzberg steigt Ihr Wanderweg wieder um 200 Höhenmeter an. Bergauf, bergab ohne große Schwierigkeiten bis zum Grubereck und dann wandern Sie nach Osten bis auf den Risserkogel, gerade dieses letzte Wegstück, immer ein wenig bergauf, hat einen besonderen Reiz. Hier können Sie selbst entscheiden, ob Sie den gleichen Weg zurück gehen, oder über das Suttengebiet und Enterrottach absteigen.

Wandern im Schlierseegebiet

Bergwanderung auf die Brecherspitze

Wandern am Tegernsee und Schliersee: Panoramablick BrecherspitzeStartpunkt ist der Bahnhof Neuhaus. Von dort geht es erst im Ort die Waldschmidstraße hinauf und dann den Wegweisern folgend zur Anklalm (cirka 1,5 Stunden). Aus diesem Kessel weiter erst den Hang hinauf und dann auf den breiten Grad weiter zur Brecherspitz (cirka 1 Stunde). Der Weiterweg folgt dem Grad bis zum Brecherspitz-Kircherl (Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich) und von dort das Brecherspitz-Kar umrundend wieder hinab zur Anklalm (cirka 1,5 Stunden). Der Abstieg erfolgt auf der Anstiegsroute.

Wanderung zur Kreuzberg- und zur Gindlalm

Vom Wanderparkplatz Hennerer geht es über den Prinzenweg zur Kreuzbergalm (cirka 1 Stunde). Der Weg führt weiter zur Gindelalmschneid und hinab zur Gindelalm (cirka 1 Stunde). Einkehr ist auf beiden traditionell bewirtschafteten Almen möglich. Der Abstieg zurück zum Hennerer von der Gindelalm folgt einem Forstweg.

Ruine Hohenwaldeck

Vom Parkplatz Unterleiten in Schliersee geht es vorbei am Bauernhof Oberleiten weiter auf Panoramaweg auf einen Waldsteig zur Burgruine Hohenwaldeck (cirka 1,5 Stunden). Von dort geht es wieder hinab nach Fischhausen an die Südseite des Schliersees (cirka 45 Minuten). Von dort entweder Rückfahrt mit der Schlierseer Schifffahrt oder zu Fuß vorbei am Schliersee zurück zur Unterleiten.

Rotwandwanderung, Gehzeit: 2,5 - 3 Stunden, Höhendifferenz: 785 m

Rotwand, ein Berg, 1885 Meter hoch, mit vielen Auf- und Abstiegsmöglichkeiten. Hier zwei Beispiele: Vom Spitzingsee aus, führt der Rotwandweg über die Wildfeldalm zum Rotwandhaus. Wenn Sie den Aussichtsberg Rotwand bequemer erklimmen wollen, dann fahren Sie mit der Taubensteinbahn bis zur Bergstation, nach kurzem, steilen Anstieg auf der Ostseite des Taubensteins, erreichen Sie nach einer Gehzeit von rund zweieinhalb Stunden über den Kirchsteinsattel den Rotwand.

Wandern am Spitzingsee

Durch den Lochgraben zum Taubenstein und zurück über die Obere Maxlraineralm

Vom Parkplatz Taubensteinbahn aus folgt man dem Weg durch den unteren Lochgraben in eine Ebene, am Schwarzenkopfweg und den Schönfeldalmen vorbei weiter auf dem Trampelpfad durch den oberen Lochgraben. Am Grad angekommen kann man auf den Taubenstein gehen, der einen wunderschönen 360° Blick in die umliegende Bergwelt bietet. Wer möchte, kann aber auch gleich dem Weg nach Spitzingsee, Richtung Süden, über die Obere Maxlraineralm folgen. Unterhalb der Alm geht es durch den Wald zu einem Schotterweg, der weiter führt zum Schwarzenkopfweg. Folgt man diesem, erreicht man wieder den Spitzingsee. Gesamt ca 2h, mit Taubenstein ca 2,15h, unbefestigter Trampelpfad, beschildert.

Druckansicht   Seite empfehlen
Seite merken
 
Kontakt Datenschutz Werbung schalten Impressum AGB Login
Urlaub in Bayern Bayern Urlaub    +++    Hotels und Unterkünfte in Bayern   +++    Altmühltal - Natur pur   +++    Münchens Sehenswürdigkeiten   +++    Bayern-Urlaub mit Hund   +++    Die 100 besten Biere Bayerns   +++    Die Highlights des Fränkischen Jura   +++                                                                                                                                                                                                            Bayern Reisen Bayern Ferien
Bavaria
Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.