Mit Spaß bergab

Das Pfrontener Schalenggenrennen ist eine große Faschingsgaudi für Teilnehmer wie Zuschauer

Männer auf HornschlittenWer an Fasching denkt, denkt hauptsächlich an Umzüge, Kappensitzungen und Bälle. Im Allgäu aber gibt es eine Faschingstradition der besonderen Art, bei der man die winterlichen Bedingungen nutzt: Das Pfrontener Schalenggenrennen ist ein eher vom Spaß als vom sportlichen Ehrgeiz getriebener Wettbewerb (auch der langsamste Teilnehmer wird mit einem Pokal ausgezeichnet!). Dabei hat das Rennen einen durchaus ernsten historischen Hintergrund. Auf Hörnerschlitten - Schalenggen genannt - brachte man noch bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts Vorräte von den Bergen hinunter ins Tal. Im Sommer gemähtes Heu oder geschlagenes Holz lagerte auf den Almen und wurde im dicken Schnee dann abtransportiert.

Damals war das Ganze weit weniger spaßig als heutzutags. Man brauchte unbedingt zwei Männer, die den ungelenken und vollbeladenen Schlitten unter Kontrolle halten mussten. Nicht selten kam es zu Unfällen, bei denen dann nicht nur ein Teil der kostbaren Fracht auf der Strecke blieb, sondern auch der Schlitten selbst - von verletzten Fahrern ganz zu schweigen. Eine Schufterei war der Transport mit den Hörnerschlitten allemal, denn bis zu viermal am Tag machten sich die wackeren Männer auf den steilen Weg zu den Vorräten.

Heute schnallen sich einige der Teilnehmer nur noch spaßeshalber Heu oder Holz mit auf ihren Schalenggen, die meisten verzichten lieber ganz darauf. Mehr oder minder verkleidet versuchen sie dann schnellstmöglich die nicht anspruchslose Piste herunterzukommen. Eingebaute Schanzen sorgen dafür, dass die wuchtigen Schlitten mitunter recht spektakulär abheben und die Fahrer nicht selten ohne ihren Schlitten wieder landen.

Die Schalenggenrennen verdanken ihren Erfolg nicht nur den lustig anzusehenden Abfahrten, sondern auch der ausgelassenen Stimmung am Rand der Piste. Musik und eine humorvolle Moderation tun ebenso wie Glühwein und Essen ihr Übriges, um aus dem Schlittenrennen eine gelungene Faschingsveranstaltung zu machen.

Veranstalter des beliebten Events, das jedes Jahr am Faschingssamstag steigt, ist übrigens der Kappeler Schalengger Verein, der bereits seit 1977 die Rennen durchführt. Austragungsort ist Pfronten-Kappel, aus anderen Teilen Pfrontens werden Shuttlebusse eingesetzt, die die Besucher zur 1.000 Meter langen Rennstrecke bringen. Rennstart ist um 12:00 Uhr.

 

Bild: © Kappeler Schalengger Verein

AUCH INTERESSANT:


Traumstraßen in Bayern

"Der Weg ist das Ziel!" Unter diesem Motto reist es sich abwechslungsreich und entspannt durch Bayern. Historisches, Lehrreiches und einfach Sehenswertes erwartet die Fahrer.
> Mehr erfahren

Schlösser und Gärten in Bayern

Mal "wie bei Königs" fühlen? Kein Problem, in Bayern kann man nicht nur in den prachtvollen Schlössern und Parks Ludwigs II. lustwandeln, sondern in vielen weiteren königlichen Residenzen.
> Mehr erfahren

Wellness in Bayern

Gönnen Sie sich eine Auszeit für Körper, Geist und Seele! Nicht nur unzählige Hotels bieten hier Wellness-Pakete an, auch spezielle Einrichtungen, Bäder und Therme laden zum Entspannen ein.
> Mehr erfahren

Bayerns Städte

Geschichte erkunden und Gegenwart genießen: Nirgends treffen Moderne und Tradition so sichtbar und spannend aufeinander wie in Bayerns Städten.
> Mehr erfahren
Copyright 2022 | All Right Reserved