Ammergauer Alpen: WandernWandern in den Ammergauer Alpen


Die Ammergauer Alpen sind das Herzstück der bayerischen Alpen. Wer einmal im Bergland zwischen Zugspitze und Neuschwanstein auf Schusters Rappen unterwegs war, ist begeistert von der einzigartigen Verbindung einer unberührten wilden Bergwelt mit hochkarätigen kulturellen Schätzen wie dem König-Ludwig-Schloss Linderhof oder dem Kloster Ettal.

Wanderparadies und Naturschutzgebiet

Berggipfel in den Ammergauer Alpen

Die Ammergauer Alpen sind mit 300 Quadratkilometern Bayerns größtes zusammenhängendes Naturschutzgebiet. Hier gibt es über 500 km Wanderwege für jeden Geschmack, von zwei- bis achtstündigen „Flachlandstrecken“ über gemütliche Bergtouren für die ganze Familie bis hin zur anspruchsvollen Besteigung der 1.889 Meter hohen Notkarspitze. Unterwegs warten gemütliche Berghütten und urige Dorfgasthöfe, denn wer tüchtig wandert, hat sich eine zünftige Brotzeit verdient.

Auch König Ludwig der Zweite liebte die Ammergauer Alpen, vor allem das flache Graswangtal, das von den hohen Bergen der Zugspitzgruppe gesäumt wird. Eine gemütliche Tour im hügeligen Voralpenland sind auch die 20 Kilometer von Bad Bayersoien nach Bad Kohlgrub. Zu Beginn der Wanderung erläutert ein spannender Lehrpfad am Soier See das Naturschutzgebiet und die heimische Fauna.

Für Wanderer mit Ausdauer empfiehlt sich zum Beispiel der Aufstieg von Schloss Linderhof zum Brunnenkopf in 1.718 m Höhe. Die drei Hörnle Spitzen auf fast 1.500 m Höhe erklimmt man am besten von der Kappel in Unterammergau aus. Die Hörndlhütte lädt nach dem Aufstieg zur Stärkung bei einer deftigen Brotzeit ein und zur Belohung genießt man dann die Abfahrt mit der Hörnle Schwebebahn nach Bad Kohlgrub.

Und noch ein besonderer Tipp für alle Alpen-Wanderer: Es ist durchaus erlaubt, mit der neuen Bergbahn-Karte (für nur 22  Euro je Erwachsener und 14 Euro je Kind in Verbindung mit Kur- oder Gästekarte, 7 Tage Nutzung aller 3 Ammergauer Alpen Bergbahnen so oft wie man möchte) die ersten steilen Höhenmeter zu überwinden, um später per Pedes die Panorama-Höhen zu erklimmen.

Kulturgüter und intakte Natur

Wer in den Ammergauer Alpen wandert, wird schnell die Verbindung von intakter Natur und hochkarätigen Kulturgütern zu schätzen wissen. Was die Region kulturell zu bieten hat, lässt sich kaum in einem Urlaub erwandern.

Die Benediktinerabtei Kloster Ettal mit seiner berühmten Basilika steht umringt von Bergen wie dem Ettaler Manndl und eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für Bergtouren. Von Schloss Linderhof, dem einstigen Lustschloss König Ludwigs des Zweiten, führen Wanderwege zum Beispiel hinauf zu der Alpenvereinshütte auf dem 1.565 Meter hohen Pürschling. Verglichen damit ist die knapp zweistündige Wanderung nach Oberammergau mit seinem berühmten Passionstheater ein gemütlicher Spaziergang. Der Ort ist stolz auf seine Schätze an altehrwürdiger Graffito an den Häuserwänden: Oberammergau ist berühmt für die Lüftlmalerei aus dem 18. Jahrhundert.

Wieskirche mit Stopp im romantischen Forsthaus Unternogg. Im stilechten Biergarten mundet der Schweinebraten wahrlich königlich, denn König Ludwig der Zweite machte hier regelmäßig Halt, wenn er sich von Schloss Linderhof zu seiner Jagdhütte kutschieren ließ. Und nach einem zünftigen Wandertag darf es zu Entspannung auch ein Daily Spa in einem Wellnesshotel der beiden Bäder Bad Kohlgrub oder Bad Bayersoien sein.

Delikatessen am Wegesrand

Dass am Wegesrand nicht nur seltene Pflanzen, sondern oft auch Delikatessen wachsen, erfährt man in Unterammergau. Mit einem Druiden geht es erst in die umliegende Landschaft zum Pflanzensammeln und anschließend in die Küche. Dort werden aus den Gewächsen köstliche Mahlzeiten zubereitet. Die kulinarische Wanderung ist Hauptattraktion der Pauschale „Unterwegs mit dem Druiden“. Das Paket beinhaltet zudem Führungen durch die Schaukäserei Ammergauer Alpen und durch Brauereimuseum und Destillerie des Kloster Ettals.

Leichte Strecken für Rollstuhlfahrer

Es muss nicht immer querfeldein über Stock und Stein gehen, um Natur zu erleben: Durch die gesamten Ammergauer Alpen zieht sich ein Netz von Wegen, die für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen gut geeignet sind. Wer lieber nach oben will, fährt mit der Laber-Bergbahn auf den gleichnamigen Gipfel und genießt bei Kaffee und Kuchen das Alpenpanorama. Die neue Broschüre der Ammergauer Alpen „Das Wandererlebnis in Oberbayern“ mit Routenvorschlägen weist viele Touren aus und gibt wertvolle Tipps, zum Beispiel zur Anreise und für Aktivitäten an Regentagen.

Diese Wanderung haben wir aus dem umfangreichen Möglichkeiten für Sie ausgewählt:

Von Oberammergau nach Unterammergau (Der Altherrenweg)

AUCH INTERESSANT:


Ferien auf dem Bauernhof

Raus aufs Land! Selten liegen Erholung und Erlebnis so nah wie auf einem Bauernhof, wo man abseits des Trubels Tieren und der Natur ganz nah sein kann.
> Mehr erfahren

Schlösser und Gärten in Bayern

Mal "wie bei Königs" fühlen? Kein Problem, in Bayern kann man nicht nur in den prachtvollen Schlössern und Parks Ludwigs II. lustwandeln, sondern in vielen weiteren königlichen Residenzen.
> Mehr erfahren

Musik und Theater in Bayern

Ob Opernhaus oder Kleinkunstbühne, im Kulturland Bayern lassen sich Ensembles von Weltrang ebenso finden wie talentierte Laien. Hier kommt jeder Musik- und Theaterfan auf seine Kosten.
> Mehr erfahren

Bayerns Städte

Geschichte erkunden und Gegenwart genießen: Nirgends treffen Moderne und Tradition so sichtbar und spannend aufeinander wie in Bayerns Städten.
> Mehr erfahren
Copyright 2022 | All Right Reserved